„Hand und Fuß“ – Wie Funktionsstörungen der Hände und Füße osteopathisch behandelt werden können.

19 nov. 2021
21 nov. 2021
Merci de vous connecter pour vous inscrire à cette formation.

S'inscrire

Objectifs

Das Seminar beinhaltet die Betrachtung der häufigsten entzündlichen und degenerativen Erkrankungen der Hände und Füße und ihren funktionellen Einfluß mit dem Blick auf das „Ganze“. Die Behandlung erfolgt auf Grundlage der mechanisch- entwicklungsdynamischen Prinzipien der Osteopathie.

Formation

Description

Seminarinhalt: (Das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis beträgt jeweils ca. 50%) 

          Von der Symmetrie zur Asymmetrie – die Bildung der Körperachsen

          Raum – Zeit Entwicklung der Extremitäten in Beziehung zur Organogenese 

          Die Entwicklungsbewegungen der Embryogenese sind für die Nachhaltigkeit einer Behandlung mit ihrer verteilenden und ordnenden Wirkung auf mechanische Spannungen ein grundsätzliches Prinzip des Lebens und insbesondere auf biodynamische Entwicklungsfaktoren.

          Die Pathophysiologie der häufigsten entzündlichen- und degenerativen Erkrankungen der Hände und Füße: Karpaltunnelsyndrom, Tendovaginitis, Arthrosen, Rheumatoide Arthritis, Rhizarthrose, Tarsaltunnelsyndrom, Plantarfaziose, Hallux valgus, Fersensporn und traumatische Verletzungen.

          Die mechanisch- entwicklungsdynamischen Behandlungsprinzipien und ihre spezifischen Techniken.

          Was können die Patienten zur Unterstützung der Behandlung beitragen.

Enseignants

Klessen Henry

Osteopath, Physiotherapeut und Heilpraktiker, niedergelassen in eigener Praxis, Studium der Osteopathie in den USA und an der IWGS Hamburg. Abschluss 1994. Seit 1994 osteopathische Lehrtätigkeit in Deutschland, Österreich, England und der Schweiz. Seit 2000 Lehrer am Sutherland Cranial College in England und Durchführung und Organisation von postgraduate Seminaren.

Publikationen

2011 Autor des Buches „Osteopathie – Architektur der Balance“

2009 Co-Autor: „Handbuch der pädriatischen Osteopathie“

2004 Autor: Artikel in der Fachzeitschrift Osteopathische Medizin 5(1) 2004

„Der gastroösophagale Übergang in der Diagnostik und Behandlung“

1999 Diplomarbeit D.O. zum Thema Untersuchung der Einflüsse einer osteopathischen Tuba-auditiva Technik auf den Druck des Mittelohres und der Nachgiebigkeit des Trommelfells bei Kindern mit Tubenmittelohrkatarrh im Alter von 2-6 Jahre

Infos principales

Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Deutsch
Aucune
Membre
740.00 CHF
Non membre
920.00 CHF
Assistant
470.00 CHF

Lieu de formation

Greencity Zürich
Spinnereiplatz
8041 Zürich
Ouvrir dans Google Map
Secrétariat de la formation continue

Mardi et Jeudi,
de 09h00 à 11h00
Rue de Rome 3
1700 Fribourg