Ängste, Zwänge und somatoforme Störungen : Epidemiologie, Diagnostik und Umgang im Praxisalltag

11 sept. 2020
Merci de vous connecter pour vous inscrire à cette formation.

S'inscrire

Objectifs

Was sind Angst-, Zwangs-, und somatoforme Störungen? Wie erkennt man diese im Alltag? Wie entstehen sie? Wann besteht die Indikation für eine störungsspezifische Behandlung? Und wie kann ich in meinem Praxisalltag damit umgehen?

Formation

Description

Der Anteil an Menschen, die einmal in ihrem Leben an einer klinisch relevanten Angststörung leiden, liegt neuen Studien zufolge bei etwa 15%. Angststörungen gehören damit aktuell zu den häufigsten psychischen Störungen und deren Verbreitung in unserer Gesellschaft wird meist deutlich unterschätzt. Bei den somatoformen Schmerzstörungen geht man von etwa 10%, und bei den Zwangsstörungen von etwa 2-3 % aus. Menschen, die unter einer dieser drei Psychopathologien leiden sind somit stark verbreitet und begegnen uns sowohl im privaten, wie auch im Praxisalltag öfter als wir dies wahrnehmen. Meist führen die Störungen jedoch zu ausgeprägtem Leiden der Betroffenen und ihres Umfeldes, und beinträchtigen den Alltag stark. So können einfachste alltägliche Angelegenheiten kompliziert, aufwändig oder gar unmöglich werden. 
Im Rahmen dieser Weiterbildung werden die Grundlagen bzgl. Epidemiologie, Ätiologie und Diagnostik aller drei Störungsbilder aufgegriffen und anhand von konkreten Beispielen illustriert. Zusätzlich zu den auslösenden, sollen auch die aufrechterhaltenden Faktoren dieser Psychopathologien diskutiert werden. Schlussendlich liegt ein weiterer Fokus darauf, wie man im Sinne der Patienten, deren Angehöriger, aber auch der eignen Angebotes, mit diesen Störungsbilder im Praxisalltag umgehen kann. 
Am Ende des Workshops werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Lage sein, typische Merkmale und Symptome von Angst, Zwangs,- und somatoformen Störungen zu erkennen, diese zu thematisieren und therapeutische Hinweise zu geben, Überweisungsindikationen zu anderen spezifischen Fachbereichen zu stellen sowie im eigenen Praxisalltag mit den spezifischen psychischen Syndromen umzugehen. Der Workshop wird so gestaltet, dass explizit Raum für persönliche Fragen und Fallbeispiele bleibt, die gemeinsam diskutiert werden können.

Enseignants

Benoy Charles

Fachpsychologe für Psychotherapie und eidgenössisch anerkannter Psychotherapeut


Dr. Phil. der Universität Basel


Würsch Peter


Infos principales

Matin
08:45 - 12:15
Après-midi
13:30 - 17:30
Deutsch
Aucune
Membre
270.00 CHF
Non membre
370.00 CHF
Assistant
170.00 CHF

Lieu de formation

FSO SVO - GAMT Kurslokal - Zurich
Klosbachstrasse 103
8032 Zürich
Ouvrir dans Google Map
Secrétariat de la formation continue
Mardi et Jeudi, de 09h00 à 11h00
Rue de Rome 3 | 1700 Fribourg